CDU-Fraktion für Umgestaltung aber Erhalt von Parkmöglichkeiten auf dem Stiftsplatz

05.10.2021, 14:13 Uhr

 Mit einem Änderungsantrag zu den Umgestaltungsplänen für den Stiftsplatz spricht sich die CDU-Ratsfraktion für den Erhalt von Parkmöglichkeiten auf dem Platz aus. Ausdrücklich fordert die CDU dabei einen breit angelegten Beteiligungsprozess mit Anwohnerinnen und Anwohnern, Eigentümerinnen und Eigentümern, Gewerbetreibenden sowie deren Kundinnen und Kunden. Der Antrag soll in der heutigen Sitzung des Bezirksvertretung Bonn behandelt werden.

 
„Damit kein falscher Eindruck entsteht: Auch aus Sicht der CDU-Ratsfraktion kann der Stiftsplatz eine deutliche Aufwertung gut gebrauchen. Ein Bürgerbeteiligungsverfahren hierzu wurde politisch bereits 2017 beschlossen, von der Verwaltung aber bislang verschleppt. Eine Erweckung des Brunnenumfeldes aus seinem „Dornröschenschlaf“, ein Entsiegeln von Fläche zugunsten mehr Grün und des Baumbestandes, etwas Platz für Außengastronomie, aber der Erhalt eines Großteils der Parkplätze als oberirdische Stellplätze für Anwohner, Geschäftstreibende sowie Kundinnen und Kunden wäre ein Zukunftskonzept, dem sich sicher viele anschließen könnten. Die neue grün/linke Vorgabe: „Alle 70 Parkplätze sollen entfallen“ dient wieder einzig der eigenen ideologischen Vorprägung aber nicht der Suche nach einem Interessenausgleich!“, betont  CDU-Ratsfraktionsvorsitzender Guido Déus.
 
 

„Daher schlagen wir vor, dass die Flächen des Stiftsplatz für die Parkplätze eine wassergebundene Decke erhalten. Gleichzeitig sollen die 17 vorhandenen Bäume erhalten und mit ausreichend großen Baumscheiben umgeben werden“, führen die Antragsteller Nicole Bonnie und Arno Hospes, beide CDU-Bezirksfraktion Bonn, aus. Außerdem sollen die nutzbaren Straßenverkehrsflächen für den Individualverkehr und den ÖPNV auf ein Minimum begrenzt werden. Rundbänke an einigen der Baumscheiben sollen zum Verweilen einladen und die Grünfläche rund um den kürzlich sanierten und unter Denkmalschutz stehenden Christusbrunnen soll vergrößert und neu angelegt werden. „Hier können wir uns auch eine Außengastronomie für das benachbarte Eiscafé gut vorstellen“, so Bonnie und Hospes.
 
Ausdrücklich begrüßen die Antragsteller auch die Errichtung einer Mobilstation mit überdachten Fahrradabstellplätzen in der Gesamtanlage.
 
Die CDU warnt allerdings von dem von der grünen Linkskoalition präferierten Wegfall aller Parkmöglichkeiten auf dem Platz. „Es ist zwar richtig, dass sich in unmittelbarer Nähe ein Parkhaus und eine öffentliche Tiefgarage befinden, allerdings bedeuten Hoch- und Tiefgaragen für einen Teil der Autofahrenden auch immer Angsträume. Da der Stiftsplatz momentan der einzige größere, oberirdische Parkplatz in Innenstadtnähe ist, sollte diese Alternative erhalten bleiben“, mahnen Bonnie und Hospes.