CDU-Fraktion setzt sich für Entlastung des städtischen Gebäudemanagements ein

26.10.2021, 12:12 Uhr

Angesichts der sanierungsbedürftigen städtischen Gebäudeinfrastruktur sieht die CDU-Ratsfraktion dringenden Unterstützungs- und Entlastungsbedarf beim Städtischen Gebäudemanagement (SGB). Stadthaus, Oper, Stadthalle Bad Godesberg, Theater, Sportanlagen und Schwimmbäder sind – neben dem Neubau und der Sanierung von KiTas und Schulen - so enorme Herausforderungen, dass sie durch das SGB allein nicht mehr zeitnah und schon gar nicht kostengünstig abgewickelt werden können. „Vor dem Hintergrund dieses mächtigen Sanierungsstaus und der angespannten personellen Situation im SGB ist es geboten, neue Wege zu beschreiten. Wir müssen dringend umdenken, um nicht mit den anstehenden Bauprojekten Gefahr zu laufen, Schiffbruch ähnlich dem Beethovenhallendesaster zu erleiden“, mahnt CDU-Ratsfraktionsvorsitzender Guido Déus, MdL.

Für den nächsten Betriebsausschuss SGB und die Ratssitzung am 28. Oktober 2021 hat die CDU daher einen Prüfauftrag eingebracht, ob und wie diese Großprojekte künftig mit großer Unterstützung oder sogar komplett bis zur Schlüsselübergabe durch externe Anbieter begleitet und umgesetzt werden können. Grundlage soll eine Bestandsaufnahme aller anstehenden Bauprojekte mit einer Aussage über die Umsetzbarkeit durch das vorhandene Personal bilden.
 
„Mit einer externen Begleitung könnten die personellen Ressourcen des SGB geschont und gezielt für die dringenden laufenden Maßnahmen in Kitas und Schulen effektiver eingesetzt werden“, sieht Georg Schäfer, Sprecher der CDU-Fraktion im Betriebsausschuss SGB, die Chancen für eine bessere Abwicklung der Baumaßnahmen.
 
Déus ergänzt: „Unser Prüfauftrag berücksichtigt auch, dass der zusätzliche  Personalbedarf des SGB für die zeitnahe Realisierung aller Verpflichtungen beachtlich sein dürfte. Der Arbeitsmarkt gibt dies aktuell aufgrund des Fachkräftemangels bei gleichzeitiger starker Konkurrenz durch die Privatwirtschaft allerdings nicht her.“